Latinitas sub Iove

Bei strahlendem Sonnenschein und frühlingshaften Temperaturen konnte der Unterricht der Lateingruppe der 6. Klassen heute ins Freie verlegt werden. In Kleingruppen wurde ein Text über eine Schlüsselszene des Trojanischen Krieges übersetzt: die Geschichte vom Trojanischen Pferd, mit dessen Hilfe die Stadt schließlich von Agamemnon und seinem Heer erobert werden konnte.

Wer möchte, kann seine Lateinkenntnisse anhand dieses Abschnitts überprüfen, doch Vorsicht: Es handelt sich hier bereits um das 2. Lernjahr!

Postremo Ulixes, vir prudentissimus Graecorum, intellexit: „Etsi fortissime pugnabimus, moenia altissima ac firmissima tamen numquam superabimus! Oppidum non nisi dolo expugnare poterimus.“ Itaque sociis persuasit, ut ingentem equum ligneum aedificarent. In quo nonnulli viri fortissimi inclusi sunt. Deinde Graeci, cum hunc equum ante oppidi portas statuissent, navibus insulam vicinam petiverunt. Troiani, cum castra a Graecis relicta conspixissent, oppido exierunt et equum in litere invenerunt. (Medias in Res 5/6, Seite 106)