Finale des Leseprojekts

Kurzmitteilung

Finale des Leseprojekts:

Ende Juni fand wieder der zweite Teil des Leseprojekts für alle ersten Klassen statt. Die Schüler hatten bei den vielseitigen Stationen nicht nur viel Spaß, sie konnten auch eindrucksvoll unter Beweis stellen, wie sehr sie ihre Lesekompetenzen und das Textverständnis verbessert haben. Besonders beliebt war das „Kilometerlesen“, bei dem ein mehrere Meter langer Satz erst zusammengesetzt und dann vorgelesen werden muss. Auch die Lehrer waren beeindruckt von den Vorlesekünsten der Schüler. Dabei konnten einige auch ihr schauspielerisches Talent zeigen.

Kriege gehören ins Museum

Am 15. Juni 2018 besuchte die Klasse 3G2 unter Begleitung von Maga. Koberger und Mag. Schuster das Heeresgeschichtliche Museum in Wien. Die Klasse wurde in zwei Gruppen aufgeteilt und von zwei Guides durch die Ausstellung „Die Urkatastrophe des 20. Jahrhunderts – Der Erste Weltkrieg“ geführt.

Bei dieser Museumsbesichtigung konnten die SchülerInnen nicht nur ihr Wissen unter Beweis stellen, sondern dieses auch vertiefen, vor allem durch die vielen Ausstellungsstücke: die zeitgenössische Waffe der Artillerie, die Haubitze, Ausrüstung der Soldaten, Bilder vom Leben in den Schützengräben, etc.

Weiterlesen

Zeitzeugengespräch mit Anny Pletter

Im Rahmen des Geschichteunterrichts organisiert unsere Schule im Gedenkjahr 2018 vielseitige Projekte. Zu Beginn gab es ein Zeitzeugengespräch mit Anny Pletter (Jahrgang 1933). Frau Pletter erlebte als Kind den Zweiten Weltkrieg in unserem Bezirk mit und konnte so den Schülern der vierten Klassen Alltags- und Zeitgeschichte auf besondere Weise näherbringen. Die Schüler folgten interessiert den Ausführungen der Zeitzeugin und ließen es sich auch nicht nehmen, nach dem Ende des Vortrags mit Frau Pletter weiter zu sprechen und mit ihr verschiedene Materialien wie Fotos, Essensmarken oder eine Gasmaske zu begutachten.

Weiterlesen

Englisch XXL

Die Klassen 2a, 2b und 2e des BG/BRG Neunkirchen verbrachten am „Markushof“ in Wagrain eine aufregende Zeit. Mit native speakers konnten sie ihre in der Schule erworbenen Englischkenntnisse auf lustige und lockere Weise in entspannter Atmosphäre vertiefen. Spiele, englische Filme, Tänze, Wanderungen in der herrlichen Natur bei traumhaftem Wetter und ein unvergesslicher Ausflug zur Burg Hohenwerfen ergänzten das Programm. Höhepunkte waren der Besuch einer Greifvogelschau und ein Discoabend. Eine Woche fast ausschließlich Englisch zu sprechen war für die Schüler eine tolle Erfahrung.

Weiterlesen