Wir bleiben Expertenschule

Unsere Schule hat mit 195 von erforderlichen 150 Punkten auch im abgelaufenen Schuljahr wieder das Prädikat Expertenschule im Bereich eEducation zugesprochen bekommen. Diese Initiative verfolgt das Ziel, durch zeitgemäße Bildungs- und Arbeitsprozesse die informatischen Kompetenzen von Lehrern und Schülern zu steigern, um digitale und informatische Kompetenzen in alle Klassenzimmer Österreichs zu tragen.

Weiterlesen

Abschlussfahrt „Theater der Jugend“

Im Rahmen der Aktion „Theater der Jugend“ waren wir im zu Ende gehenden Schuljahr bei sechs Vorstellungen in Wien:

  • Die Nibelungen (30. November 2017)
  • I am from Austria (5. Dezember 2017)
  • Die weiße Rose (12. Jänner 2018)
  • 20.000 Meilen unter dem Meer (17. April 2018)
  • Hamlet (3. Mai 2018)
  • Hoffmanns Erzählungen (24. Mai 2018)

Heute stand die traditionelle Abschlussfahrt auf dem Programm, die uns nach den kulturellen nun zu kulinarischen Highlights führte. In diesem Jahr waren das Tichy am Reumannplatz sowie Zanoni&Zanoni, der Eisgreissler und die Gelateria Castelletto in der Rotenturmstraße.

Weiterlesen

Les contes d’Hoffmann

Zur phantastischen Oper „Hoffmanns Erzählungen“ von Jacques Offenbach führte die letzte Fahrt im Rahmen des Theaters der Jugend in die Volksoper. Für die bereits theatererfahrenen Schülerinnen und Schüler war die zweieinhalb Stunden dauernde Vorstellung nicht zuletzt aufgrund der zumeist flott und farbenfroh inszenierten Handlung kein Problem. Zur großen Freude aller kamen die meisten noch am selben Tag wieder müde, aber mit vielen neuen Eindrücken nach Hause.

 

 

Weiterlesen

To be or not to be

Die vorletzte Fahrt dieses Schuljahres führte die Theatergruppe letzten Donnerstag ins Renaissancetheater zu diesem immer aktuellen Klassiker von William Shakespeare. Die Teilnehmer waren von der modernen, dem Original aber Rechnung tragenden Aufführung begeistert, sind doch die Themen Wahrheit, Liebe, Verrat und Widerstand zeitlos. Auch das Rahmenprogramm in einem Restaurant in der nahe gelegenen Mariahilfer Straße konnte überzeugen. Da fiel dann nicht ins Gewicht, dass die meisten erst nach Mitternacht nach Hause kamen.

Die weiße Rose

Im Rahmen des Theaters der Jugend ging es dieses Mal ins Theater ins Zentrum, wo unsere Schülerinnen und Schüler die Wandlung der Geschwister Scholl von Befürwortern zu Gegnern des NS-Regimes miterleben konnten. Das besondere an dieser Aufführung, dessen Inhalt den Oberstufenschülerinnen und -schülern freilich bekannt war, lag darin, dass immer wieder das Publikum selbst in die Handlung mit einbezogen wurde. 

Drachenblut beim Theater der Jugend

Die erste Fahrt im Rahmen des Theaters der Jugend führte zu Beginn der Adventszeit in den Rabenhof, wo eine der ersten Vorstellungen des Bühnenstücks „Die Nibelungen“ zu sehen war. Das von überaus positiven Rezensionen gefeierte Stück erfreute die Besucher mit vielen witzigen Szenen und pointierten Aussagen. Das Rahmenprogramm führte dieses Mal auf den Weihnachtsmarkt vor dem Schloss Belevedere.

Vier Tage für die Ewigkeit

Samstag, 9. September:

Da bereits gegen Ende des vergangenen Schuljahres feststand, dass die Romreise stattfinden kann, freuten sich die Schülerinnen der 7g dieses Mal ganz besonders auf den Schulanfang. Wie  immer erfolgte die Reise mit dem Nachtzug, der fast pünktlich in Termini ankam. Beschwingten Fußes ging es durch den wunderschönen Park der Villa Borghese zum knapp 5 Kilometer entfernten Hotel Polo, wo wir sogleich unsere Zimmer beziehen konnten.

Nach kurzer Regeneration ging es den Tiber entlang in die Innenstadt, wo Piazza Navona, das Kolosseum sowie die Spanische Treppe zur Kulisse erster Gruppenfotos wurden. Über das Hard Rock Café gingen wir zum Ristorante La Bruschetta, wo wir gleich zu Beginn die römische Küche kennnenlernen konnten.

Einzelbilder: Bild 1, Bild 2, Bild 3, Bild 4, Bild 5

Weiterlesen

Bella Italia

Die diesjährige Kulturreise der Lateiner der siebenten Klassen vom 21. bis zum 28. April führte nach Rom und Florenz. Doch auch Tagesfahrten nach Ostia, Pisa und Fiesole durften nicht fehlen.

Am Anfang stand ein Fußmarsch von Roma Termini zum Hotel, der durch den malerischen Park der Villa Borghese führte. Gleich am ersten Tag fuhren wir in die Hafenstadt des antiken Roms, nach Ostia Antica, und dann weiter an die heutige Küste nach Lido di Ostia. Höhepunkt des abendlichen Spaziergangs waren die Scalinata di Trinità dei Monti sowie das Viertel um die Piazza di Spagna.
Weiterlesen