Im Museum der Illusionen

Im Zuge der Projekttage der letzten Schulwoche besuchte die Klasse 7W in Begleitung von Mag. Hirz und Mag. Koberger das Museum der Illusionen. Hier konnten die Schülerinnen ihr Wissen zu Wahrnehmungstäuschungen und optischen Illusionen anschaulich vertiefen und waren selbst gleich mitten im Gesehen. Neben visuellen Täuschungen konnte man sich selbst hunderte Male im Spiegelraum begutachten. Im Ames-Raum sind Wände und Texturen verzerrt, um körperliche optische Täuschung hervorzurufen, sodass Personen größer oder kleiner wirken.

Weiterlesen

Kriege gehören ins Museum

Am 15. Juni 2018 besuchte die Klasse 3G2 unter Begleitung von Maga. Koberger und Mag. Schuster das Heeresgeschichtliche Museum in Wien. Die Klasse wurde in zwei Gruppen aufgeteilt und von zwei Guides durch die Ausstellung „Die Urkatastrophe des 20. Jahrhunderts – Der Erste Weltkrieg“ geführt.

Bei dieser Museumsbesichtigung konnten die SchülerInnen nicht nur ihr Wissen unter Beweis stellen, sondern dieses auch vertiefen, vor allem durch die vielen Ausstellungsstücke: die zeitgenössische Waffe der Artillerie, die Haubitze, Ausrüstung der Soldaten, Bilder vom Leben in den Schützengräben, etc.

Weiterlesen

Abschlussfahrt „Theater der Jugend“

Im Rahmen der Aktion „Theater der Jugend“ waren wir im zu Ende gehenden Schuljahr bei sechs Vorstellungen in Wien:

  • Die Nibelungen (30. November 2017)
  • I am from Austria (5. Dezember 2017)
  • Die weiße Rose (12. Jänner 2018)
  • 20.000 Meilen unter dem Meer (17. April 2018)
  • Hamlet (3. Mai 2018)
  • Hoffmanns Erzählungen (24. Mai 2018)

Heute stand die traditionelle Abschlussfahrt auf dem Programm, die uns nach den kulturellen nun zu kulinarischen Highlights führte. In diesem Jahr waren das Tichy am Reumannplatz sowie Zanoni&Zanoni, der Eisgreissler und die Gelateria Castelletto in der Rotenturmstraße.

Weiterlesen

Den Tieren auf der Supr

Am 7. Juni machte sich die Klasse 1c nicht auf den Weg ins Klassenzimmer, sondern in den Tiergarten Schönbrunn. Schon die Fahrt dorthin glich einer Spurensuche, denn für einige war es die erste Fahrt mit einer U-Bahn überhaupt. Dank der guten Vorbereitung fanden die SchülerInnen auch ohne das die Lehrer vorgingen von Neunkirchen bis zum Tiergarten Schönbrunn.

Dort angelangt gab es genug zu sehen: Die SchülerInnen erwischten die besten Plätze bei der Robbenfütterung und kamen gerade recht zur Mahlzeit der Eisbären. Bei einer Sonderführung erarbeiteten die Mädchen und Burschen die Anpassungen der Säugetiere an ihren Lebensraum. Natürlich war für alle ausreichend Zeit, zu ihren Lieblingstieren zu schauen.

Der Heimweg führte die SchülerInnen durch die Anlagen des Schlosses Schönbrunn, um der Exkursion auch noch einen kulturellen Touch zu geben.

Weiterlesen

Les contes d’Hoffmann

Zur phantastischen Oper „Hoffmanns Erzählungen“ von Jacques Offenbach führte die letzte Fahrt im Rahmen des Theaters der Jugend in die Volksoper. Für die bereits theatererfahrenen Schülerinnen und Schüler war die zweieinhalb Stunden dauernde Vorstellung nicht zuletzt aufgrund der zumeist flott und farbenfroh inszenierten Handlung kein Problem. Zur großen Freude aller kamen die meisten noch am selben Tag wieder müde, aber mit vielen neuen Eindrücken nach Hause.

 

 

Weiterlesen

To be or not to be

Die vorletzte Fahrt dieses Schuljahres führte die Theatergruppe letzten Donnerstag ins Renaissancetheater zu diesem immer aktuellen Klassiker von William Shakespeare. Die Teilnehmer waren von der modernen, dem Original aber Rechnung tragenden Aufführung begeistert, sind doch die Themen Wahrheit, Liebe, Verrat und Widerstand zeitlos. Auch das Rahmenprogramm in einem Restaurant in der nahe gelegenen Mariahilfer Straße konnte überzeugen. Da fiel dann nicht ins Gewicht, dass die meisten erst nach Mitternacht nach Hause kamen.

Reptilienzoo Forchtenstein

In den letzten Wochen eigneten sich die Schülerinnen und Schüler der 1c im Biologieunterricht viel Wissen über Reptilien an. Daher war es an der Zeit, die Tiere hautnah zu beobachten und die Klasse fuhr mit den Professoren Reisenauer und Koberger in den Reptilienzoo Forchtenstein. Dort fanden sich alle namhaften einheimischen Reptilien und viele exotische Exemplare. Bei der Führung konnte das Wissen über Körperbau, Verhalten und Nahrungsaufnahme der Tiere erweitert werden. Die Fütterung eines Chamäleons und das Halten einer Python waren die Highlights der Führung für die Kinder.

Weiterlesen

Die weiße Rose

Im Rahmen des Theaters der Jugend ging es dieses Mal ins Theater ins Zentrum, wo unsere Schülerinnen und Schüler die Wandlung der Geschwister Scholl von Befürwortern zu Gegnern des NS-Regimes miterleben konnten. Das besondere an dieser Aufführung, dessen Inhalt den Oberstufenschülerinnen und -schülern freilich bekannt war, lag darin, dass immer wieder das Publikum selbst in die Handlung mit einbezogen wurde.